Wie viel Zeit muss ich für eine Ballonfahrt einrechnen

Für eine  Ballonfahrt rechnen Sie am besten einen halben Tag Zeit ein. Die Fahrt selbst dauert ca. 1 1/2 h

Wie kann man einen Ballon steuern?

Dem Ballonpiloten steht keine Vorrichtung zu Verfügung, mit dem er dem Ballon eine bestimmte Fahrtrichtung aufzwingen könnte. In verschiedenen Höhen gibt es aber fast immer (etwas) unterschiedliche Windrichtungen. In dem der Pilot die für ihn günstigste Höhe auswählt, kann er die Fahrtrichtung mitbestimmen. Letztlich ist es aber der Wind, der die Richtung vorgibt. Um in eine grössere Höhe zu gelangen, heizt der Pilot die Luft in der Ballonhülle mit dem Brenner auf. Dadurch gewinnt der Ballon an Auftrieb. Um schnell zu sinken, kann er über das Parachute oben in der Hülle warme Luft ablassen. Dadurch kühlt sich der Ballon ab und beginnt zu sinken.

Kann ich zu jeder Jahreszeit Ballonfahren?

Ja! Jede Jahreszeit hat seine wunderbaren Seiten: Der Frühling mit den blühenden Bäumen und Sträuchern, der Sommer mit der saftig grünen Landschaft, der Herbst mit den farbigen Blättern, und der Winter mit den schneebedeckten Voralpen und Bergen.

Muss ich schwindelfrei sein?

Nein müssen Sie nicht, der Korbrand des Ballonkorbes ist relativ hoch und der Korbboden stabil, zudem schauen Sie meist in die Weite.

Darf ich fotografieren und filmen?

Natürlich dürfen Sie!  Sie wollen doch dieses tolle Erlebnis Ihren Angehörigen und Freunden zeigen können und noch lange davon träumen.

Was für Kleider muss ich anziehen?

Da aus dem Heissluftballon permanent warme Luft nach unten strömt, empfehlen wir der Jahreszeit entsprechende sportliche Kleider sowie Sonnenbrille und Sonnencrème. Beim Aufstellen des Ballones dürfen (aber müssen nicht) alle mithelfen, wir empfehlen gutes Schuhwerk (Wander- oder stabile Turnschuhe)

Im weiteren beachten Sie bitte folgende Punkte:

Das Wetter

Ballonfahrten können nur bei absolut stabilen Wetterlagen durchgeführt werden, Gewitter, Niederschläge, schlechte Sicht und starke Winde können die Sicherheit der Passagiere gefährden. Im Zweifelsfall werden wir uns immer gegen einen Start und für Ihre Sicherheit entscheiden.

Der Startplatz

Der Startplatz wird nach Absprache mit dem Piloten und wenn möglich Ihren Wünschen entsprechend gewählt. In der Gegend um den Flugplatz Zürich kann jedoch weder gestartet noch gefahren werden. Das Einverständnis des Grundstückbesitzers muss vorliegen. Der Platzbedarf beträgt ca. 60*60 Meter in einem hindernisfreien trockenen Gelände ohne Stromleitungen, hohen Bäumen oder Masten.